Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport

Drucken Merken

Karriere für Frauen im Sport

Anfahrtszeit berechnen Bitte geben Sie Ihre Adresse ein
Adresse merken i
benötigte
Anfahrtszeit
h


Karriere für Frauen im Sport

Du bist jung, weiblich, kannst dich für Leistungssport begeistern, hast Studium, Schul- oder Lehrausbildung mit sportlichem Background kürzlich beendet und möchtest deine Leidenschaft zum Beruf machen?

Dann bist du beim Gender-Traineeprogramm des Sportministeriums für junge Trainerinnen, Coaches und Sportmanagerinnen genau richtig. Ziel ist es, junge Frauen nachhaltig in Nachwuchsleistungssport und Spitzensport zu positionieren.

Ausbildungsprogramm A: Leistungssporttraining Nachwuchs

Hast du das Studium der Sportwissenschaften, Lehramt Bewegung und Sport oder die FH Wr. Neustadt abgeschlossen und eine staatliche Trainerausbildung in einer bestimmten Sportart, kannst du dich für Programm A an 14 verschiedenen Standorten österreichweit bewerben. Deine Perspektiven: Einsatz als Stützpunkttrainerin in einem Sportfachverband in Land oder Bund, in einem Nachwuchskompetenzzentrum oder einem Spezialmodell, einem Landes- oder Bundesleistungszentrum oder einem Olympiazentrum.

Ausbildungsprogramm B: Sportmanagement

Hast du in den letzten zwei Jahren ein ORG-L (zusätzliche wirtschaftliche Ausbildung erwünscht), eine HAS-L oder HAK-L abgeschlossen oder das Modell Lehre und Leistungssport absolviert, dann kannst du dich für Programm B in 16 Standorten österreichweit bewerben. Deine Perspektiven: Führende Funktionen in Sport-Fachverbänden, Clubs, Vereinen, Ligen oder einem der Sport-Dachverbände; Jobs in Institutionen wie Sporthilfe, Leistungssport Austria, Sport Austria, Austrian Sports, VÖN, KADA oder im Eventmanagement von Top-Sport-Events.

Ausbildungsprogramm C: Talentecoaching

Hast du das Studium der Sportwissenschaften, Lehramt Bewegung und Sport oder die FH Wr. Neustadt abgeschlossen und vielleicht auch bereits eine staatliche Trainerausbildung (egal welche) gestartet, kannst du dich für Programm C an 14 verschiedenen Standorten österreichweit bewerben. Deine Perspektiven: Einsatz als sportwissenschaftliche Mitarbeiterin oder Sportkoordinatorin in einem Nachwuchs-Kompetenz-Zentrum oder einem Spezialmodell; Funktion in einem Sport-Fachverband, einem Landes- oder Bundesleistungszentrum, Leistungssport Austria, Olympiazentrum oder in Vereinen, Clubs oder Ligen.

Dein Gehalt beziehst du von der Institution an deinem Einsatzort. Die finanziellen Mittel dafür stellt das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport zur Verfügung. Mehr Infos unter www.bmkoes.gv.at

Bewirb dich bis 10. Dezember 2021 unter www.jobboerse.gv.at und schicke deine Unterlagen an bewerbung@bmkoes.gv.at

Bei weiteren Fragen kannst du dich gerne an Mag.a Katja Kosak, Abt. II/4 im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport wenden. Tel.: +43 1 71606 - 665214

Möchten Sie sich anmelden?

Um Ihre Merkliste dauerhaft zu speichern, melden Sie sich bitte mit Ihrem derStandard.at Benutzerkonto an.

Falls Sie noch kein derStandard.at Benutzerkonto besitzen, können Sie sich kostenlos registrieren.


Ohne Anmeldung fortfahren Anmelden