GREEN JOBS jetzt auf jobs.derstandard.at

Green Jobs - aud jobs.derstandard.at

Green Jobs haben ein immenses Zukunftspotenzial: Um die Wirtschaft klimafit zu machen, braucht es spezifisches Wissen und ausreichend Fachkräfte im Umweltbereich. Deshalb finden Sie diese Auswahlmöglichkeit ab sofort bei Ihrer Jobsuche auf jobs.derstandard.at. Go for it!

Kaum ein Job wird in Zukunft so bleiben, wie er war: Wirtschaft und Gesellschaft befinden sich im größten Veränderungsprozess aller Zeiten. Die Klimaziele der EU und von Österreich setzen neue Standards für Klima- und Umweltverträglichkeit. Immer mehr Unternehmen und Arbeitnehmende legen auch darüber hinaus Wert auf Nachhaltigkeit. Sie tragen die Transformation in Richtung Klimaneutralität gemeinsam und mit vereinten Kräften.

Was sind Green Jobs genau?

Green Jobs haben das gemeinsame Ziel, Klima und Umwelt zu schützen. Die Definition der Europäischen Union spricht von der „Herstellung von Produkten, Technologien und Dienstleistungen, die Umweltschäden vermeiden und natürliche Ressourcen erhalten“.

In welchen Sparten gibt es Green Jobs?

Green Jobs sind über die verschiedensten Sparten verteilt. Klassische Bereiche sind Erneuerbare Energie, nachhaltiges Bauen und Sanieren sowie Wasser- und Abwassermanagement. Auch Berufe in den Bereichen Nachhaltigkeitsmanagement, Energieberatung oder Umweltpädagogik sind gefragt. Weitere dieser Jobs liegen etwa in der Ernährungsvorsorge oder in der Sparte Rohstoffaufbereitung- und Recycling. Aber nicht nur in spezifischen Branchen gibt es Green Jobs. Auch Unternehmen, die Positionen schaffen, in denen der Schwerpunkt der Tätigkeit nachhaltige Ziele verfolgt, können Green Jobs anbieten.

Gibt es auch konventionelle „grüne Jobs“?

Green Jobs gibt es grundsätzlich in allen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen. Das Hauptziel ist immer der Umweltschutz. Da der Sektor relativ jung und noch im Entstehen ist, wandeln sich auch bestehende Berufsbilder zu Green Jobs. Das ist etwa an der Veranstaltungsbranche erkennbar: Bei Seminaren und Events sind viele Aspekte der Nachhaltigkeit heute verpflichtet. Es gibt mittlerweile auch eigene Siegel dafür, etwa das österreichische Umweltzeichen für „Green Meetings und Events“. Das Umweltzeichen wird auch in vielen anderen Bereichen vergeben, von Kultur über Tourismus bis zu Finanzprodukten.

Welches Potenzial haben diese Jobs?

Damit Österreich klimaneutral wird, muss die Wirtschafts- und Arbeitswelt umdenken. Das passiert bereits. Ein Beispiel: Laut einer 2021 veröffentlichten Befragung unter MINT-Absolvierenden von Deloitte und Wien Energie möchte jede vierte Person aktiv am Klimaschutz mitarbeiten. Nachhaltigkeit ist bei der Jobwahl demnach kein Trend mehr, sondern Notwendigkeit. Die Berufsaussichten für Green Jobs sind gut, da der Bedarf an Mitarbeitenden steigt. In Österreich fällt heute jeder 20. Arbeitsplatz in diese Kategorie. Der grüne Sektor erwirtschaftet zehn Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Im März 2023 waren beim Arbeitsmarktservice (AMS) mehr als 13.000 offene Stellen in klimarelevanten Bereichen gemeldet. Ob Lehre, Ausbildung auf akademischem Niveau oder Quereinstieg: Heute wird eine Vielzahl an Aus- und Weiterbildungen für nachhaltigere Jobs angeboten. Solche werden von der Regierung unter dem Motto „Just Transition“ bewusst vorangetrieben.

Warum gibt es Green Jobs auf derStandard.at?

Wir möchten diese nachhaltigen Arbeitsplätze für alle so transparent wie möglich darstellen: Jobsuchende auf jobs.derStandard.at sollen auf den ersten Blick sehen, welche Jobangebote als „green“ klassifiziert sind. So können sie sich bei der Jobsuche am Umweltgedanken und am achtsamen Umgang mit Ressourcen orientieren. Das wichtigste Kriterium für Jobs in dieser Kategorie auf derStandard.at ist, dass ein Beitrag zum Umweltschutz vorhanden ist. Dabei orientieren wir uns unter anderem an bestehenden Zertifizierungen von Unternehmen, sofern diese vorhanden sind. Die letztliche Verantwortung für die Richtigkeit der Angaben liegt bei den ausschreibenden Unternehmen und kann von uns nicht überprüft werden.

Wir von jobs.derstandard.at kennzeichnen vorwiegend Jobs in folgenden Bereichen und Berufsfeldern als „grün“:

  • Umweltschutzorganisationen
  • Forschung und Innovation im Zusammenhang mit der Klimawende
  • Klimatechnik & digitale Technologien, die den klimaneutralen Umbau unterstützen
  • Gebäudeautomation & Energieeffizienz (zum Beispiel von Produkten und Gebäuden)
  • Erneuerbare Energien & Energietechnik
  • Umwelttechnik & Klimawandelanpassung
  • Wasser- und Abfallmanagement
  • Bahntechnik & emissionsfreier bzw. -armer Verkehr und die dafür benötigte Infrastruktur
  • Naturschutz, Biodiversität und Erholung von Ökosystemen, Verbesserung der Luftqualität, Lärmreduzierung
  • Garten- und Grünflächengestaltung (Landschaftsgärtnerei), Forstwirtschaft
  • Emissionsschonender Transport und Warenverkehr (Spedition und Logistik)
  • Tourismus- bzw. Eventbranche (Naturschutz, wirtschaftliche u. soziokulturelle Faktoren)

Sie haben Fragen zu Green Jobs?

Ihre Ansprechperson für nähere Informationen und sämtliche Belange rund um unser Produkt „Green Jobs“:

Monika Rosenbusch

Business Development Managerin Rubriken Sales

+43 1 53170 733

monika.rosenbusch@derstandard.at

Mehr zum Thema

Vom Topmanager in die Selbstständigkeit

Vom Topmanager in die Selbstständigkeit

Entscheidungscoach Jocham: "Ich habe den Schritt in die Selbstständigkeit keine Sekunde lang bereut. Würde ich meinen Weg auch anderen empfehlen? Das kommt darauf an".

Alles auf eine Karte setzen

Alles auf eine Karte setzen

Im Fall dieser Geschichte ist das die Speisekarte. Tom erzählt, wie er es geschafft hat, Zahlenkolonnen gegen Kochlöffel zu tauschen.

Offene Positionen bei Top-Unternehmen im April 2022

Offene Positionen bei Top-Unternehmen im April 2022

Die Post, Caritas und KPMG sind die Top Unternehmen im April 2022 und bieten viele interessante offene Positionen. Bewerben Sie sich jetzt!