Was bedeutet Persönlichkeitsentwicklung?

Persönlichkeitsentwicklung
Foto: iStock - guvendemir
Lesedauer: 3 Minuten

Bei Persönlichkeitsentwicklung geht es nicht um ein neues Ich, sondern um Individualität, Wachstum und Stärkung. Auch die Karriere kann davon profitieren.

Genau wie eine Pflanze Wasser braucht, benötigen Menschen persönliche Entwicklung, um wachsen zu können. Das macht es möglich, gut und gestärkt durchs Leben zu gehen und Hürden zu überwinden.  Persönlichkeitsentwicklung beginnt bereits mit der Geburt. Manches ist genetisch bedingt. Darüber hinaus machen das soziale Umfeld und die persönlichen Lebenserfahrungen Menschen zu dem, was sie sind.

Die Theorie hinter der Persönlichkeitsentwicklung: Das, was man ist, kann man auch selbst beeinflussen. Denn Persönlichkeit ist nichts Statisches, sondern sie verändert sich – unbewusst und bewusst. Allerdings ist die eigene Persönlichkeit tief im Inneren verankert und bewusste Persönlichkeitsentwicklung ist mit Arbeit an sich selbst verbunden.

Was sind die Grundlagen der Persönlichkeitsentwicklung?

Der private und berufliche Erfolg eines Menschen hängt zu einem großen Teil von seiner Persönlichkeit ab. Es macht also Sinn, einen genaueren Blick auf die eigene Persönlichkeit zu nehmen, sie zu hinterfragen und wenn nötig zu entwickeln. Das gilt vor allem dann, wenn Sie in bestimmten Lebensbereichen unglücklich sind. Ziel der Persönlichkeitsentwicklung ist es, Ihrem angestrebten Idealzustand möglichst nahe zu kommen. Der Prozess der Persönlichkeitsentwicklung fußt auf drei Bausteinen:

Selbsterkenntnis

Selbsterkenntnis bedingt Selbstreflexion. Es geht hier um eine Art Bestandsaufnahme Ihrer Persönlichkeit. Werden Sie sich darüber im Klaren, wer Sie sind. Analysieren Sie, aber bewerten Sie nicht. Was zeichnet Sie aus? Was ist typisch für Sie? Was macht Sie einzigartig? Talente fallen genauso darunter wie Stärken oder Schwächen. Es geht um das, was Ihnen in die Wiege gelegt wurde und was Sie prägt.

Selbstakzeptanz

Die Phase der Selbstakzeptanz zielt darauf ab, sich und seine Persönlichkeit anzunehmen. Das klingt womöglich widersprüchlich, weil Persönlichkeitsentwicklung den Status Quo bewusst verändern will. Nichtsdestotrotz ist es wichtig, sich selbst zu lieben und so anzunehmen, wie man (aktuell) ist. Denn Persönlichkeitsentwicklung ist keine Selbsttherapie. Sie wollen nicht jemand anderes werden, sondern das Beste aus sich herausholen und dazu müssen Sie sich selbst akzeptieren.

Selbstveränderung

Hier beginnt der eigentliche Entwicklungsprozess. Entscheidend dafür ist, dass Sie ein konkretes Ziel vor Augen haben und genau wissen, wie und vor allem wohin Sie sich entwickeln wollen. Das kann Verhaltensmuster und Gewohnheiten ebenso betreffen wie bestimmte Eigenschaften und Fähigkeiten. Aber seien Sie sich bewusst: Persönlichkeitsentwicklung geht nicht so nebenbei. Sie braucht Willenskraft, Mut und Disziplin. Und sie braucht Zeit.

Wie beeinflusst Persönlichkeitsentwicklung die Karriere?

Persönlichkeitsentwicklung vollbringt keine Wunder und macht Sie nicht zu einem anderen Menschen. Aber Sie macht etwas mit Ihnen, das wirkt sich auch auf Ihr Berufsleben aus. Reife Persönlichkeiten zeichnen sich durch ein hohes Maß an mentaler Stärke, eine meist sehr hohe Lebenszufriedenheit und eine ausgeprägte Problemlösungs- und Krisenbewältigungskompetenz aus.

Was gereifte und starke Persönlichkeiten ausmacht:

  • Sie sehen die Dinge realistisch, aber zuversichtlich: Probleme werden nicht größer gemacht, als sie wirklich sind und auch negative Gedanken werden nicht überbewertet.
  • Sie beobachten Ihre Emotionen: Innere Stärke entsteht dadurch, dass man sich seinen Gefühlen bewusst wird, diese erkennt und gleichzeitig lernt, diese richtig einzuordnen.
  • Sie nehmen sich Zeit für sich selbst. Sie konzentrieren sich dadurch achtsam auf den Moment und hinterfragen die eigene Situation.
  • Sie gehen Probleme an: Sie analysieren die Ursachen des Problems und haben den Mut, die nötigen Veränderungen anzugehen, damit sich diese nicht mehr wiederholen.
  • Sie verlangen nicht zu viel von sich selbst. Das gilt sowohl für die eigenen Anforderungen als auch für die Ansprüche, die Andere an sie richten.

Welche Möglichkeiten der beruflichen Entwicklung gibt es?

Im Berufsleben gibt es viele Gelegenheiten, in denen man die eigene Persönlichkeit entwickeln kann. Zum einen ergeben sich immer wieder Situationen oder auch Aufgaben, die einen aus seiner Komfortzone herausholen. Darunter beispielsweise hoher Zeitdruck, schlechtes Feedback oder Übernahme neuer Verantwortungsbereiche. Zum anderen kann man bestimmte (berufliche) Erfahrungen sammeln, um gezielt die Persönlichkeit zu entwickeln. Als Beispiele lassen sich Arbeit bei Projekten, Volontariat oder Auslandsaufenthalte anführen. Dabei erlernt man Strategien zum Umgang mit Stress, Druck und Konflikten, gewinnt an Menschenkenntnis und durch die Begegnung mit einem neuen sozialen Umfeld lernt man, flexibel zu sein.

Im Berufsleben ist es außerdem hilfreich, über seine Stärken Bescheid zu wissen, um diese erfolgreich einzusetzen. Persönlichkeitsentwicklung hilft im Job außerdem dabei, den eigenen Horizont und die persönlichen Möglichkeiten zu erweitern. Darüber hinaus können Fähigkeiten trainiert und verbessert werden. All das beeinflusst den beruflichen Erfolg maßgeblich: Man lernt unter anderem, erfolgreich zu kommunizieren, lösungsorientiert mit Konflikten umzugehen oder sich mit neuen Situationen zurechtzufinden.

Eine starke Persönlichkeit macht sich zum Beispiel beim Bewerbungsgespräch für einen neuen Job, in einer zähen Besprechung oder im Umgang mit herausfordernden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder Kundinnen und Kunden bezahlt. Für berufliche Stress- oder Krisensituationen sind Menschen mit einer ausgereiften Persönlichkeit besser gewappnet. Auch wer interne Arbeitsprozesse optimieren oder sich für eine Führungsposition bewerben möchte, kommt schneller ans Ziel, wenn Zeit und Arbeit in die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit investiert werden. (jfc)

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr zum Thema

No-Gos Bewerbung

No-Gos bei der Bewerbung: Was Sie vermeiden sollten

Lesedauer: 3 Minuten Wie bewerbe ich mich richtig? Diese Fehler sollten Sie unbedingt von vornherein ausmerzen, um gute Chancen auf den ersehnten Job zu haben. Die drei No-Gos bei der Bewerbung und was Sie besser machen können, um erfolgreich zu sein.