Generation Z: neue Erwartungen an die Arbeitswelt

Gen Z am Arbeitsmarkt

Die Generation Z definiert Werte und Karriereziele neu. Unternehmen sollten sich darauf einstellen, um die jungen Menschen für sich zu gewinnen.

Die Generation Z wird auf dem Arbeitsmarkt immer präsenter. Zugleich tun sich Unternehmen oft noch schwer, diese Zielgruppe richtig anzusprechen, zu motivieren und im Betrieb zu halten. Arbeitgebende, Personalrecruiter*innen und HR-Abteilungen müssen umdenken, um die jungen Menschen von heute zu erreichen und ihnen die Attraktivität der jeweiligen Ausbildungs- und Arbeitsplätze hinreichend zu vermitteln.

Was macht die Generation Z aus?

Grob gesagt, gehören zur Gen Z junge Menschen im Alter von ungefähr 13 bis knapp 30 Jahren, die zwischen Mitte der 1990er Jahre und 2010 geboren wurden. Sie sind mit der Digitalisierung aufgewachsen und unterscheiden nicht zwischen virtueller und realer Welt. Die Vertreter*innen der Generation Z haben eine andere Wahrnehmung sowie andere Erwartungen und Werte als ihre Vorgänger*innen. Sie gelten als selbstbewusster und hinterfragender und fordern in der Arbeitswelt die für sie passenden Rahmenbedingungen ein.

Welche Werte vertritt die Gen Z?

In die Arbeitswelt geht diese Generation neugierig, offen, technikaffin und strebt nach einer guten Balance aus Arbeit und Freizeit. Das Gehalt ist zwar wichtig, aber eine mindestens genauso große Rolle spielen Freude am Beruf, Selbstverwirklichung und ein angenehmes Arbeitsklima.

Berufliche Wertevorstellung der Generation Z

  • Entfaltung, Autonomie bei gleichzeitiger Sicherheit (unbefristete Arbeitserträge, Gehaltsnebenleistungen)
  • Echte Work-Life-Balance, Freizeit hat hohen Stellenwert (Beispiel: Wunsch nach 4-Tage-Woche bei vollem Lohn)
  • Wunsch nach Flexibilität und Agilität, Home-Office und Office-Sharing
  • Bedarf an Workation (längere Arbeitsaufenthalte) und Sabbaticals (längere Auszeiten)
  • Geringeres Streben nach Führungsrollen und internen Aufstiegsmöglichkeiten
  • Wunsch nach Mitgestaltung, Vielfalt und Abwechslung
  • Digitalisierung als selbstverständlicher Teil des Berufsalltags
  • Emotionale Bindung zum Unternehmen ist geringer

Welchen Einfluss hat das auf die Rekrutierung neuer Arbeitnehmer*innen?

Das Personalrecruiting greift bei der Generation Z auf digitale Plattformen und Social Media zurück, um die jungen Menschen da zu erreichen, wo sie sich im Alltag bewegen. Beispiele dafür sind Jobanzeigen im Videoformat auf Facebook, eine Bewerbungsoption via WhattsApp oder digitale Events für Berufseinsteiger*innen. Wichtig bei diesem Umdenkprozess ist jedoch, nicht nur die Recruitingmedien durch innovativere und digitale Möglichkeiten auszutauschen. Zugleich sollten auch die bekannten Employer Branding-Strategien und Auswahlprozesse durch neue, zielgruppengerechte Ansprachen und Auswahlprozesse ersetzt werden.

Wie wählt die Generation Z ein Unternehmen aus?

Die Generation Z lässt sich am ehesten mit als spannend empfundenen Projektangeboten, verschiedenen beruflichen Herausforderungen, einer guten Balance aus Arbeit und Freizeit und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung motivieren. Das Gehalt spielt zwar eine Rolle, aber vor allem die „inneren Werte“ des Unternehmens zählen: Die Arbeitgeber*innen werden nach Kriterien wie eine offene und ehrliche Unternehmenskultur, soziale Verantwortung, ökologische Nachhaltigkeit, flache Hierarchien, Offenheit für die Einbringung neuer Ideen und Konzepte und Diversität gewählt.

Wie erreicht die Generation Z ihre beruflichen Ziele?

Karriere ist für die Generation Z wichtig, wird aber neu interpretiert und ist nur einer von vielen Bausteinen im Leben. Trotzdem ist es hilfreich, sich als Vertreter*in dieser Generation mit der eigenen Karriereplanung  zu beschäftigen. Denn das heißt immer auch, sich mit inneren Wünschen, Zielen und Bedürfnissen zu befassen. Zu wissen, welche Kompetenzen  aktuell am Arbeitsmarkt gefragt sind, ist ebenso empfehlenswert. Da die Gen Z auch zunehmend mit Zukunftsängsten und Krisenszenarien konfrontiert ist, ist die Auseinandersetzung mit krisenfesten Jobs sinnvoll, um langfristig und nachhaltig Fuß im Berufsleben zu fassen.

Wie Sie sonst noch interessieren könnte:


Mehr zum Thema

Was Butler verdienen

Was Butler verdienen

Alle Infos über Aufgaben, Trainings, Gehalt und Spitzenverdienst eines Butlers.

Berufliche Zufriedenheit über Umwege

Berufliche Zufriedenheit über Umwege

Eine Userin berichtet, wie sie über den Umweg nach Thailand von technischen Berufen zur ganzheitlichen Arbeit mit Menschen gekommen ist, um berufliche Zufriedenheit zu erlangen.

Selbstmarketing: Wertvolle Tipps für den Erfolg im Job

Selbstmarketing: Wertvolle Tipps für den Erfolg im Job

Wie Sie durch kluges Selbstmarketing auf sich aufmerksam machen, um im Job und in der Karriere davon zu profitieren. Selbstmarketing im Job ist heute nicht…